Die Gemeinde Eisenberg im Allgäu

Auf einer Höhe von 818 Metern über dem Meeresspiegel befindet sich auf der Fläche von 13,62 Quadratkilometern im schwäbischen Ostallgäu mit knapp 2000 Einwohnern die Gemeinde Eisenberg.

Gemeinde Eisenberg

Auch, wenn Eisenberg im Allgäu eine kleine Gemeinde ist, gibt es einige Attraktionen, die den Ort einen Besuch wert machen.

Unter anderem gibt es in der Gemeinde zwei Kirchen, einmal die Pfarrkirche St. Moritz in dem Ort Zell und im Orststeil Speiden gibt es noch die Wallfahrtskirche Maria Hilf, in der außerdem die Möglichkeit besteht eine sehenswerte Rokokoausstellung zu besuchen. Vor allem die Wallfahrtskirche ist wegen der Rokokoausstellung einen Besuch wert. Des Weiteren gibt es in Eisenberg die Möglichkeit die Burgruinen Eisenberg und Hohenfreyberg zu besichtigen. Bei der Eisenberger Ruine gibt es noch das Burgenmuseum Eisenberg, in dem Exponate aus beiden Ruinen ausgestellt sind. Falls man die Ruinen besichtigt sollte man auf jeden Fall auch das Museum besichtigen, da es interessante weitere Informationen über die Ruinen gibt.

Auf dem Eisenberger Gemeindegebiet gibt es außerdem noch den Burgstall Gschrift, das Schlössle in Weizern und Geotop Nr. 777A023, bei dem es sich um einen aufgelassenen Steinbruch mit Reiselberger Sandstein am Schrofeneck handelt.

Wie bereits erwähnt, bietet Eisenberg für seine Größe ein überraschend umfangreiches Freizeitangebot und ist auf jeden Fall einen Besuch wert!